Verabschiedung und Rückreise

​Kein Aprilscherz, heute wird unser 6. Schüleraustausch enden. Die erste Verabschiedungsrunde von den Gasteltern findet vor unserer Schule statt. Freude über eine wunderschöne gemeinsame Zeit weicht der Traurigkeit über die Trennung mit Tränen in den Augen. Vielen sind die Gastkinder/-schwestern ans Herz gewachsen und der Abschied fällt schwer. Schnell werden die Koffer in die Kleinbusse verstaut und 8.15 Uhr rollt der Konvoi los in Richtung Berlin-Schönefeld. Problemlos erreichen wir gegen 11 Uhr den Flughafen. Die Stimmung ist gedrückt, denn jeder weiß, es folgt die zweite Verabschiedungsrunde mit den mitgereisten Schülern und Begleitpersonen. Entsprechend emotional fällt auch diese Zeremonie aus. Aber eines ist gewiss: Unser Austauschprogramm wird weitergehen und wir werden uns im Jahr 2020 in Almaty wiedersehen. Das mag zwar weit entfernt klingen, doch die Zeit läuft schneller als gedacht. Unsere Gäste kommen in der Nacht pünktlich und wohlbehalten in der Heimat an. Jedoch mit einem Makel. Wie sagt Nina so humorvoll? "Ohne Abenteuer können wir nicht! " Das Abenteuer bestand darin, das das Gepäck von 7 Teilnehmern fehlte und in Moskau abhanden gekommen war. Erst mit der nächsten Maschine kamen die Gepäckstücke an. So nahm letztendlich doch noch alles ein gutes Ende.

Seite übersetzen

deenfritptrues

Aktuelle Zeit in Deutschland

Aktuelle Zeit in Kasachstan

Beiträge 2019

Aktuelle Seite teilen

Seitenaufrufe seit Schaltung des Tagebuchs im April 2014

Heute 0

Gestern 6

Woche 0

Monat 117

Insgesamt 15889

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

nach oben