5. Tag (11. Mai)

Heute ist Sonntag und es steht eine Ganztagsexkursion nach Turgen auf dem Programm. Turgen befindet sich ca. 2 Stunden entfernt in östlicher Richtung und man ist schon fast in China. Auf dem Weg dahin hörten wir viele interessante Details über die historische Entwicklung dieser Region an der Seidenstraße. Irgendwann tauchten dann mitten auf den Wiesen Hügel auf, die sich als uralte Grabstätten erwiesen. Hier wurden einflussreiche Vorfahren samt Beigaben beerdigt. Bei Ausgrabungen fand man sehr gut erhaltene Kleidungsstücke und Gegenstände aus Gold. Weltberühmt ist dabei der "Goldene Mann", der auch schon auf Ausstellungen in Berlin zu sehen war.

In Turgen angekommen, mussten wir zunächst einen schmalen Wanderweg zu einem Wasserfall bewältigen. Es war ziemlich anstrengend, da der Weg voller Steine war und wir ab und zu durch Wasser laufen mussten. Aber am Wasserfall angekommen, entschädigte der Anblick der ca. 30 m herabstürzenden Wassermassen und die bizarre Felslandschaft für alle Strapazen. Nach dem obligatorischen Fotoshooting ging es dann wieder abwärts und alle waren froh, sicher und heil angekommen zu sein.

Nach dieser Klettertour waren wir hungrig und begaben uns zu einer Forellenfarm, wo wir picknickten und uns bei Spiel und Angeln die Zeit vertreiben konnten. Das hat mir persönlich am meisten Spass gemacht.
Matti erwies sich als als exzellenter Angler und so jeder hatte seinen Spass. Die Fotos bezeugen das.

Auf dem Rückweg waren wir noch an einer Quelle. Einer Sage nach soll man 20 Jahre jünger werden, wenn man davon trinkt.
Alles in allem war es ein lustiger Tag auch wenn das Klettern anstrengend war.

Laura

Seite übersetzen

deenfritptrues

Aktuelle Zeit in Deutschland

Aktuelle Zeit in Kasachstan

Aktuelle Seite teilen

Seitenaufrufe seit Schaltung des Tagebuchs im April 2014

Heute 15

Gestern 11

Woche 70

Monat 263

Insgesamt 15500

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

nach oben