Montag, 25 April 2016 20:44

6.Tag (25.04.2016)

geschrieben von

Wie immer, wenn wir Schule haben, stehen Amir und ich auf. In der 1.Stunde stand  Musik Auf dem Plan. Soweit ich verstehen konnte, ging es um alte Volkslieder. Danach hatten wir Mathe. Während des Kasachischunterrichtes haben wir die ersten Arbeiten an unserer Erlebniswand vollbracht. Amir und Alan kümmern sich ganz toll um uns und holen uns immer ab und zeigen, wo wir hin müssen. In der Deutschstunde konnten wir endlich mal aktiv mitarbeiten. Die Deutschlehrerin hat das gleich genutzt und wir mussten auf die richtige Aussprache der Mitschüler achten. Auch der Kunstunterricht war eine Erfahrung wert. Wir hatten den Auftrag, etwas über den 2. Weltkrieg zu malen. Wir bekamen eine Vorlage, die wir abmalen sollten. Ein Stern war eindeutig zu schwierig für mich, da hat auch Amirs Handy-Taschenlampe unter der Vorlage nicht`s genutzt. Nachdem wir Kunst überlebt hatten, gab es noch eine Stunde Deutsch. Gegen 14.00 Uhr war endlich Mittagessen. Nach dem Mittag stand ein Ausflug nach Kok Tobe auf dem Programm. Kok Tebe bedeutet "Grüne Hügel". Auf diesem Berg befindet sich ein kleiner Freizeitpark, wo man sich u.a.auf der Sommerrodelbahn oder dem Riesenrad vergnügen kann. Außerdem hat man einen herrlichen Blick auf Almaty. Mit der Seilbahn ging es wieder hinab in die Stadt und nach Hause.

Alexander und Jonathan

Sonntag, 24 April 2016 22:14

5.Tag ( 24.04.2016)

geschrieben von

Hallo liebe Tagebuchleser, heute ist Sonntag und wir haben Zeit in unseren Gastfamilien. Es ist tolles Wetter, deshalb sind wir am Vormittag auf einem Markt gewesen und am Nachmittag auf den Flohmarkt, um etwas für die Familie zu kaufen. Andere Schüler waren im Aquapark, spielten Paintball oder besuchten das Ballett "Romeo und Julia".

 Josefine



Sonntag, 24 April 2016 21:56

4.Tag (23.04.2016)

geschrieben von

Dieser Tag verlief nun wirklich nicht nach Plan. Eigentlich wollten wir ja eine ganztägige Gebirgswanderung in Kok-Zhailau unternehmen. Jedoch hatten einige Gasteltern Bedenken wegen des regnerischen Wetters und der schlammigen Wanderwege. So entschieden wir uns zur Absage der Wanderung und wir Schüler "durften" dafür in die Schule. Den Nachmittag haben wir mit unseren Gastschülern im Park verbracht und bei einem ganz besonderen Highlight zugeschaut. Der französische Freikletterer Alain Robert, auch Spiderman genannt, kletterte ganz ohne Seil und Sicherung den Esentai Tower hinauf.

Da das Wetter an diesem Tag das erste Mal einladend war, beschlossen die Begleitpersonen, sich trotz aller Befürchtungen in die Berge zu begeben. Und sie wurden mit herrlichen Landschaften und bestem Wanderwetter belohnt.

 Leonora, Frau Guhlmann

Samstag, 23 April 2016 18:51

3. Tag (22.04.2016)

geschrieben von

Jetzt endlich wird es ernst. Wir gehen zum ersten Mal in die Gastschule. Wir wurden von den Lehrern der deutschen Abteilung herzlich begrüßt und bekamen alle ein kleines Gastgeschenk.
Es folgte ein Schulrundgang durch Schülerinnen der 10. Klasse und die Teilnahme an den ersten zwei Unterrichtsstunden.

Dann versammelten sich alle Schüler auf dem Schulhof zu einer Feierstunde anläßlich des traditionellen Nauryz-Festes. Dieses Fest ist das Frühlingsfest. Mit vielen Tänzen, Gesang und leckeren Gerichten zeigten die einzelnen Nationalitäten, wie sie dieses Fest begehen.

Nach einem leckeren Mittag, was die Eltern der Schüler zubereitet hatten, ging es in die Aula zu dem Wettbewerb "Wer wird Millionär?" Hier mussten die Kanditaten Fragen über Deutschland beantworten. Jonathan konnte mit seinem Partner sogar die Millionen-Frage beantworten und wird am 04. Mai als Millionär nach Deutschland zurückkehren. Da hat sich die weite Reise doch gelohnt!

Am späten Nachmittag sind viele von uns verabredet zum Laser tack-Spiel.
Und so geschafft ist man dann am Ende eines Tages!

Lukas

Samstag, 23 April 2016 18:04

2. Tag (21.04.2016)

geschrieben von
 

Heute war ein richtig geiler Tag. Wir durften ausschlafen und sind erst gegen 12 Uhr aufgestanden. Zunächst haben wir ca. 2 Stunden Fifa gespielt, danach ging es auf den Fußballplatz. Wir hatten viel Spaß dabei. Später waren wir im Einkaufscenter Mega, wo wir uns alles angeschaut haben. Den Abend verbrachten wir gemeinsam bei Max und Lukas.
Da es leider ein verregneter Tag war, hielten sich die meisten in Shoppingcentern auf. Aber es gab auch ein paar Mutige, die mit Schirm und einem Lächeln im Gesicht durch den Park schlenderten oder Schach im Freien spielten.

Malte

Seite übersetzen

deenfritptrues

Aktuelle Zeit in Deutschland

Aktuelle Zeit in Kasachstan

Aktuelle Seite teilen

Seitenaufrufe seit Schaltung des Tagebuchs im April 2014

Heute 0

Gestern 11

Woche 25

Monat 124

Insgesamt 14647

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

nach oben